Alle Artikel von Michael Tempel

Tageskarte: Das As der Kelche

Dies ist die letzte Karte meiner Reise durch den Tarot und ein wahrhaft würdiger Abschluss: Schließlich handelt es sich hier um den heiligen Gral, die höchste Glückskarte der Kleinen Arkana.

Die Suche nach dem Gral ist der Inbegriff der Suche nach Erleuchtung, nach Erlösung aus unserer Zerrissenheit und damit nach dem Zustand tiefer innerer Ruhe, Harmonie und Geborgenheit.

Das As der Kelche steht für große Liebe, tiefes Glück, Harmonie, Überfluss, Freude, Schönheit und Zufriedenheit.

Heute ist also ein wunderbarer Tag und schon wieder der erste vom Rest meines Lebens. Ich werde ihn genießen!

Tageskarte: Das As der Schwerter

Das As steht für eine Chance, die in uns liegt und die wir nutzen sollten.

Bei den Schwertern heißt das: Kraft, Mut, Entschlossenheit, Bereitschaft zur Auseinandersetzung, Selbstvertrauen, Eroberung, Klugheit, klare Gedanken (!), Kampf für eine gute Sache, ein entscheidendes Erlebnis.

Es bleibt spannend.

Tageskarte: Die Acht der Stäbe

Und wieder einmal eine recht zwiespältige Karte. Die acht Stäbe fliegen durch die Luft und werden demnächst irgendwo aufschlagen. Die Karte steht also für bewegende Ereignisse, es wird bald etwas passieren.

Laut Waite ist etwas im Fluss, man befindet sich in einer bewegenden Zeit, die Stäbe könnten gar Pfeile der Liebe sein. Auf jeden Fall sind sie Hinweise darauf, das bald etwas eintritt, was auch immer das sein mag. Urlaub womöglich. Bei mir stimmt das, ich gehe in der Woche vor Ostern immer zum Skifahren…

Die traditionelle Deutung ist wie üblich etwas negativer – sie verheißt Sturz, Zweifel, Aufgeben und Unsicherheit.

Nach der Karte gestern kommt das für mich nicht infrage. Ich halte es mit Waite und eile schnell auf mein (kreatives) Ziel zu.

Tageskarte: Die Herrscherin

Die Herrscherin ist meine letzte Trumpfkarte in diesem Spiel. Sie steht für die üppig wuchernde Natur und damit für Kreativität, Geborgenheit, das Versorgtsein oder das Umsorgen. Aber auch für die zerstörerische Kraft der Naturgewalten.

Im Alltag bedeutet die Karte eine außergewühnlich schöpferische Phase. Eine Zeit, in der ein lange unterschwellig drückendes Problem endlich bewusst und klar erkannt wird. Neue Ideen brechen sich ihre Bahn, es entstehen neue Situationen, starke innere Spannungen finden ihren kreativen Niederschlag.

Heute ist also endlich der Tag, an dem meine Rakete zündet. Lang genug habe ich darauf gewartet…

 

Tageskarte: Die Acht der Schwerter

Für mich ist das eine spannende Karte. Denn sie zeigt häufig einen Bereich, den wir in uns nicht lebendig sein lassen wollen. Den wir ein- oder sogar ausgesperrt haben. Den wir also als nicht zu uns gehörig betrachten.

Die Karte steht mithin für innere Fesseln, deutet an, dass ich mein eigener Sklave bin.  Oder dass ich körperlich und seelisch am Ende bin.

Zudem spielen Themen wie Demütigung, Kraftlosigkeit, Krankheit, Stillstand und Unsicherheit eine Rolle.

Tageskarte: Die Acht der Schwerter weiterlesen

Tageskarte: Der Stern

Heute ist ein großartiger Tag: Der Stern ist eine Schutzkarte, bedeutet Zeiten großer Hoffnung, steht für Lebensoptimismus und Vertrauen in die Zukunft.

Was auch immer ich heute angehe, hat eine große Bedeutung für meine Zukunft. Begegnungen und neue Freundschaften stehen unter einem guten Stern.

Außerdem steht die Karte für Erfahrungen demutsvoller Einsicht  in die großartige Weisheit der kosmischen Gesetze.

Tageskarte: Der Stern weiterlesen

Tageskarte: Der König der Münzen

Ja ja, der Münzkönig weiß schon, worum es geht. Im Gegensatz zu seinen Kollegen der anderen Elemente sitzt er gelassen, ja fast lässig auf seinem Thron, bereit, das Leben als sinnliche Erfahrung in vollen Zügen zu genießen. Erde halt.

Das ist Dionysos, das Leben ist ein einziges Fest. Okay, er hat eindeutig eine Vorliebe für materielle Werte, sei’s drum! Solche wie er sind praktisch, erdverbunden, pragmatisch, sinnlich, genießerisch, zuverlässig und treu.

Tageskarte: Der König der Münzen weiterlesen

Tageskarte: Der Wagen

Ihr kennt doch bestimmt auch solche Menschen, die eine herausragende Begabung haben, die sie als Bestimmung ihres Lebensentwurfs begriffen und auch umgesetzt haben.

Ganz ehrlich: Ich habe solche Menschen immer beneidet. Die haben nie gezweifelt, was sie nun anfangen sollen, für was sie sich entscheiden sollen. Für solche Menschen ist immer alles ganz klar.

Diese Karte steht für alles, was solche Menschen für ihren Aufbruch ins Leben besitzen: Mut, Zuversicht, Begeisterung, Tatendrang, Initiative. Die kriegen das Wollen und Fühlen wie selbstverständlich in Einklang  – und los geht die Reise.

Tageskarte: Der Wagen weiterlesen

Tageskarte: Die Königin der Schwerter

Diese Lady soll sich bitte mit jemand anderem beschäftigen. Ich hatte bereits das Vergnügen mit dieser reifen Frau, die bestimmend, kühl und abweisend ist, die permanent ihren Verstand über ihr Gefühl stellt, die dauerkontrolliert, eigenwillig, klug und vorsichtig ist, die durch schwierige Erfahrungen hart geworden ist.

Mich hat das ja mal fasziniert, gebe ich gern zu, auch wegen der roten Haare.

Tageskarte: Die Königin der Schwerter weiterlesen

Tageskarte: Der Ritter der Münzen

Für die Stimmung, die diese Karte beinhaltet, bin ich sehr empfänglich: Sie ist grundsolide, verlässlich, stabil, hartnäckig, aber auch sinnlich und voller Schaffenskraft.

Außerdem steht die Karte für Verantwortlichkeit, Aufrichtigkeit und Nützlichkeit. Aber auch für Glück in Geldangelegenheiten und Glück im Spiel. Also werde ich heute nach Jahrzehnten mal wieder einen Lottoschein ausfüllen.

Meinen Millionengewinn teile ich dann selbstverständlich.