Tageskarte: Der Teufel

Es ist die alte Geschichte: Ohne Böse kein Gut, ohne Schatten kein Licht, ohne Teufel kein Gott. Solche Gegensätze finden sich natürlich auch in jedem von uns. Und manchmal schlägt halt der Teufel zu.

Dann reitet er uns, und wir handeln gegen unsere Überzeugung, sind gemein, unfäir, machtbesessen, gierig.

Wir lassen unseren Leidenschaften freien Lauf, begeben uns in Gefahr, genießen den Nervenkitzel.

Manchmal aber fühlen wir uns von teuflischen Mächten gefangen, von Drogen etwa, Schulden, oder der Sucht nach noch mehr Geld, da gibt’s viele Möglichkeiten.

Mir ist das heute wurscht – an Faschingsdienstag fällt das überhaupt nicht auf, wenn ich die Sau rauslasse.