Schlagwort-Archiv: Berlin

„Wie die kleine Nutte in Pretty Woman…“

Chuzpe, so heißt es bei Wikipedia, ist eine Mischung aus zielgerichteter intelligenter Unverschämtheit, charmanter Penetranz und unwiderstehlicher Dreistigkeit. Else Buschheuers jüngst erschienener autobiografischer Ratgeber „Verrückt bleiben!: Mein Leitfaden für freie Radikale“ ist mit viel Chuzpe geschrieben.

simone-thomalla
Simone Thomalla ©Davidoff

Die Leipziger Schriftstellerin und Moderatorin ist eine gute Freundin der ehemaligen Leipziger „Tatort“-Kommissarin Simone Thomalla, weshalb diese im Rahmen der Davidoff Tour Gastronomique in Berlin aus dem Werk las. Bei Zwei-Sterne-Koch Hendrik Otto im „Esszimmer“ des Hotels Adlon.

Dessen Menü begann klassisch mit einer Gänseleber (Bio-Ware von nicht gestopften Tieren) in einer schönen harmonischen Kombination mit Zwetschge, Perigord-Trüffel und einem 2010er Muskateller von Ökonomierat Rebholz aus der Pfalz. „Die Bio-Gänseleber“, so Otto, „ist zwar nur halb so groß wie bei gestopften Tieren, meiner Meinung nach von der Qualität her aber noch besser und geschmacklich mindestens genauso gut.“

„Wie die kleine Nutte in Pretty Woman…“ weiterlesen

„Kommse vonne Schicht …“

Spätestens seit Herbert Grönemeyer ist die Currywurst Kult. 800 Millionen Stück essen die Deutschen pro Jahr, es gibt keinen beliebteren Imbiss. Erfunden wurde sie angeblich in Berlin, die beste soll es in Bochum geben. Die ewige Streitfrage lautet: Isst man sie mit oder ohne Darm? Und vor allem: Was gehört in die Sauce und was nicht?

Ein Riss zieht sich durch die Republik, ach was, das ist ein regelrechter Abgrund. Es geht um die Glaubensfrage: Wo gibt’s die beste Currywurst – in Berlin oder im Ruhrpott?

„Kommse vonne Schicht …“ weiterlesen