Schlagwort-Archiv: König

Tageskarte: Der König der Münzen

Ja ja, der Münzkönig weiß schon, worum es geht. Im Gegensatz zu seinen Kollegen der anderen Elemente sitzt er gelassen, ja fast lässig auf seinem Thron, bereit, das Leben als sinnliche Erfahrung in vollen Zügen zu genießen. Erde halt.

Das ist Dionysos, das Leben ist ein einziges Fest. Okay, er hat eindeutig eine Vorliebe für materielle Werte, sei’s drum! Solche wie er sind praktisch, erdverbunden, pragmatisch, sinnlich, genießerisch, zuverlässig und treu.

Tageskarte: Der König der Münzen weiterlesen

Tageskarte: Der König der Schwerter

Allein schon die kühlen Farben dieser Karte entsprechen der reinen, klaren und emotionslosen Ebene der Luft. Hier herrschen der scharfe Intellekt (= das Schwert) und die klaren Ideen über Sehnsüchte (Wasser), Vorurteile (Feuer) und materielle Belange (Erde).

Dieser hier ist der König des Verstandes, der Herrscher des Wortes, der Meister des witzigen oder auch eiskalten, berechnenden Intellekts. Seine Waffen sind Scharfsinn, Taktik, Dialektik, Sophistik und, ja, Zynismus.

Tageskarte: Der König der Schwerter weiterlesen

Tageskarte: Der König der Kelche

Es wird besser: Ich bin zwar nach wie vor im Element Wasser unterwegs, also in meiner Gefühlswelt. Aber im Gegensatz zu den vergangenen Tagen habe ich jetzt endlich wieder meinen Zugang zu meinem Innenleben.

Die Zeit der Verwirrung, der Zweifel an Wünschen und Sehnsüchten ist vorbei. Der König hat alles im Griff. Er ist der König der Gefühle, der Intuition, er ist der Romantiker. Da erkenne ich mich durchaus wieder.

Also werde ich mich heute auf meine Gefühle verlassen und der Welt da draußen mit einem Lächeln begegnen.

Tageskarte: Der König der Stäbe

Heute ist Feuer am Dach – der König dieses Elements liegt auf dem Tisch. Er steht für Willenskraft, Unternehmungslust, Selbstbewusstsein, Risikofreude, Ehrgeiz Enthusiasmus, Weisheit und Idealismus.

Die Karte deutet hin auf gute Nachrichten und Ratschläge, Chancen, eine unerwartete Erbschaft. Oder auf eine Hochzeit.

Gut, letzteres kann ich definitiv ausschließen, ich heirate heute nicht. Und auch in Zukunft nicht. Zwei Ehen müssen reichen.

Aber sonst? Nehme ich alles sehr gern. Es bleibt spannend.