Schlagwort-Archiv: Stäbe

Tageskarte: Die Sechs der Stäbe

Manchmal ist das mit dem Tarot eine seltsame Sache. Diese Karte zum Beispiel signalisiert doch offenkundig den siegreichen, mit Lorbeer bekränzten Heimkehrer. Waite nennt ihn auch den Kurier des Königs und deutet die Karte mit Neuigkeiten, Ruhm, Sieg und Optimismus.

Die traditionelle Deutung hingegen spricht bei dieser Karte von Krise, Unsicherheit, Zeitverlust, Minderwertigkeitsgefühlen, Entscheidungsunlust und Zweifel.

Welche Deutung nun passt, erschließt sich normalerweise aus der Position der Karte im Legesystem. Da ich aber nur eine „Tageskarte“ ziehe, kann ich’s mir also aussuchen.

Tageskarte: Die Sechs der Stäbe weiterlesen

Tageskarte: Die Sieben der Stäbe

Dieser junge Mann muss sich der Angriffe von sechs mit Stäben bewaffneten Gegnern erwehren – er hat aber eindeutig die besssere Position. Also keine echte Gefahr.

Entsprechend beinhaltet die Karte Themen wie Herausforderung, Wettbewerb, Neid und Angriffe.

Doch sie weist ebenfalls hin auf geistigen Erfolg, Veröffentlichungen (!!!), gute Ideen, überraschende Initiative , Tapferkeit, geistige und seelische Harmonie.

Sollen sie also nur kommen – heute ist ein guter Tag zum Kämpfen!

Tageskarte: Die Fünf der Stäbe

Bei dieser Karte geht es ums (sportliche) Kräftemessen. Vielleicht auch um eine Kraftprobe. Aber nicht um eine ernsthafte, es geht eher ums Ausprobieren.

Für die Fünf der Stäbe gibt eine ganze Reihe von Deutungsmöglichkeiten, sie reichen von Wettkampf über Lebenskampf bis hin zu Gewinn, Überfluss und Scheinkämpfen.

Die generelle Botschaft lautet aber: Du bist auf dem richtig Weg, mach weiter!

Wenn ich denn herausgefunden habe, welcher Weg der richtige ist, mach ich das heute.

Tageskarte: Die Zwei der Stäbe

Da steht er nun, der arme Tropf, hält die ganze Welt in der Hand und weiß nicht, was er damit anfangen soll.

Heute geht es darum, dass ich mich entscheide, wofür ich mich engagieren soll. Was ich überhaupt mit mir anfangen soll.

Zunächst sollte ich wohl versuchen, meine Standpunkte im Hinblick auf diese Welt und mein Dasein herauszufinden. Was für eine Aufgabe!

Da stecken jede Menge Streit, Debatten und Auseinandersetzungen drin, in erster Linie wohl mit mir selbst. Die Karte enthält aber auch ein gewisses Maß an Traurigkeit.

Auf jeden Fall muss ich heute etwas klären. Egal was.

Tageskarte: Die Zehn der Stäbe

Wie das halt manchmal so geht: Da schleppt man sich mit irgendwas ab und hat keinen Blick mehr für etwas anderes. Soll heißen: Die Karte steht für eine Zeit oder eine Aufgabe, bei der man sich selbst zuviel zumutet und darüber die Perspektive verliert.

Anders gesagt: Ich arbeite mich an einem Thema ab, das mich niederdrückt, bei dem ich das Gefühl habe, es wächst mir über den Kopf. Oft hat das mit dem Beruf zu tun. Weil ich ja ständig überlege, wie das nun weitergehen soll. Und ob das überhaupt noch was wird.

Da hilft nur eins: Ich versuche heute, dieses Thema auf die Seite zu schieben, denn offenbar kann ich es nicht lösen, indem ich mich damit beschäftige. Also weg damit!

Tageskarte: Die Neun der Stäbe

Heute wird sich nicht viel tun, obwohl Rosenmontag ist. Aber ich als Faschingsmuffel warte erstmal ab. Der Typ hinter den Palisaden hat offenbar einiges hinter sich und bleibt wachsam. Womöglich kommt ein Angriff von unerwarteter Seite.

Die Karte steht also für Abwehr, Vergangenheitsbewältigung, Verhärtung, Ungewissheit, Nachdenken, Vorsicht, Verzögerung und Widerstand.

Ich bleib heute einfach mal vorsichtig. Bei all den Pappnasen…

Tageskarte: Die Königin der Stäbe

Bei dieser Karte gefällt mir natürlich die schwarze Katze im Vordergrund zu Füßen der Königin besonders gut, auch als Hundebesitzer.

Ist mir ohnehin ein Rätsel, warum so viele mit ihr Unglick verbinden. Wo sie doch als Schutz vor unliebsamen Ereignissen gilt.

Aber egal, die Qualität dieser Karte steht für alle Eigenschaften, die jeder gern hätte: optimistisch, lebenslustig, selbstständig, selbstbewusst, aufrichtig, edel, unternehmungslustig, risikofreudig, großzügig, willensstark, weise.

Die Karte hat wie jede auch ihre Schattenseiten, als da wären ein herrisches Weib, der „Blaustrumpf“ (weiß heute noch jemand, was das heißt?), Intoleranz, Rücksichtslosigkeit, Brutalität, Egoismus, Eifersucht, Dramaqueen.

Tageskarte: Die Königin der Stäbe weiterlesen

Tageskarte: Das As der Stäbe

Das As ist immer als Chance zu verstehen, die in uns liegt und genutzt werden sollte. Diese Karte steht also für innnere Kraft, für Mut, Energie, Macht, Glück, Kreativität, Entschlossenheit, für das Beherrschen einer Thematik

Das ist reichlich viel für einen Tag. Ich versuche es heute mit der Kreativität. Die würde mir schon reichen.

Tageskarte: Die Drei der Stäbe

Da hab ich wohl eine richtig gute Phase: Der Mann, der auf einer Anhöhe steht und zum Horizont blickt, vermittelt eine solide Basis und eine große Perspektive.

Soll heißen: Der Tag heute ist vollgepackt mit Ideen, Erfolg, belebenden Plänen, mit Stärke, Unternehmungsgeist, mit finanziellem Erfolg und Kreativität.

Was soll da schon schiefgehen?

Tageskarte: Die Vier der Stäbe

Na also, geht doch: Heute wird ein Freudentag! Schließlich verlassen die beiden Frauen unbeschwert ihre schützende Burg, um draußenunter Girlanden  zu feiern. Da bin ich dabei!

Die Karte steht für Freude, Harmonie, Zuwachs, verdienten Erfolg, Optimismus, (materielle) Hilfe, neue Kontakte, eine neue Beziehung. Welch Balsam für meine Seele (und meinen Geldbeutel).

Ich beginne den Tag also höchst optimistisch, warte auf Anerkennung und was sonst noch wichtig ist fürs Wohlergehen.

Es bleibt spannend.